Umstellung von QM-Systemen auf IATF 16949:2016

Bis zum 15.09.2018 müssen alle TS 3 zertifizierten Unternehmen ihre QM-Systeme auf die neue IATF 16949 umgestellt haben.

45 Verfahren, die neu beschrieben oder modifiziert werden und 14 Kriterien, zu denen Risikobetrachtungen oder gar Risikoanalysen geliefert werden müssen, deuten den enormen Umstellungsaufwand an.

Wir gehen davon aus, dass bereits ab dem 15.09.2017 nicht mehr nach ISO/TS zertifiziert wird.

Unser Gruppen-Workshop nutzt Synergieeffekte der teilnehmenden Unternehmen, denn die neuen Verfahren sind vom Grundsatz für alle Unternehmen identisch und müssen später nur noch moderat angepasst werden.

Gegenüber einer Individualberatung zur Umstellung werden Aufwand und Kosten halbiert.

  • Details zum Konzept
    • Der angebotene Workshop basiert auf der Tatsache, dass die betroffenen Unternehmen bereits implementierte QM-Systeme nach TS 16949:2009 haben, einige Grundlagen/Prozesse müssen lediglich vervollständigt werden, vollkommen neue Verfahren sind vom Inhalt für alle Unternehmen gleich.

      Diese Synergieeffekte werden im nachfolgenden Konzept genutzt, um den finanziellen Aufwand der teilnehmenden Unternehmen für die Umstellung ihrer QM-Systeme auf das neue Regelwerk zu minimieren (gemeinsamer Workshop statt Individualberatung).

      Zielgruppe für den Teilnehmerkreis sind MitarbeiterInnen aus den Unternehmen, die den Auftrag haben, alle Maßnahmen für eine erfolgreiche Umstellung auf die IATF 16949:2016 umzusetzen.

      Das Konzept bestaht aus zwei Phasen

      • Workshop-Phase
      • Individualisierungsphase

      In der Workshop-Phase werden (zu vielen Themen mit Hilfe von Mustervorlagen) Anleitungen gegeben, die Forderungen des Regelwerks mit möglichst geringem Aufwand umzusetzen. Auf eigenen Notebooks können die TeilnehmerInnen die besprochenen Inhalte sofort final festhalten.

      Vollkommen neu zu beschreibende Verfahren und Prozesse werden im Workshop in ihren Grundlagen gemeinsam erarbeitet und in der Individualphase unternehmensspezifisch angepasst. Die Produktentwicklung und Produkte mit integrierter Software werden mit den betroffenen Unternehmen am Workshop-Ende behandelt.

      Zusätzlicher Nutzen entsteht dadurch, dass die TeilnehmerInnen durch "learning by doing" die entsprechenden Normenforderungen kennenlernen und verinnerlichen. Sie profitieren nicht nur von der Expertise des Referenten, sondern auch von den Erfahrungen der teilnehmenden Unternehmen. Durch die Workshop-Handouts liegt eine Übersicht über die Forderungen/zu erarbeitenden Themen vor.

      Parallel wird eine Erfüllungsmatrix gepflegt, die die Zertifizierungsreife der Qm-Systeme dokumentiert.

      Die Individualisierungsphase beinhaltet die Anpassung allgemein erstellter Dokumente an die spezifischen Gegebenheiten im Unternehmen, die Prüfung selbst erarbeiteter Dokumente auf Plausibilität und Normenkonformität, sowie die individuellen Risikobetrachtungen und kann durch die internen Audits nach neuem Regelwerk ergänzt werden.

      Auf diese Art wird die IATF 16949 mit möglichst geringem Aufwand zertifizierbar umgesetzt.

      Übersicht der Kosten (mit Beispiel-Kostenrechnung)

Gerne sprechen wir mit Ihnen über die detaillierten Inhalte der einzelnen Workshops.

   weitere Informationen zu diesem Workshop